Und weiter!

In den letzten Tagen hing ich ganz schön in den Seilen, war körperlich und seelisch ziemlich down. Gestern Nachmittag ging ich dann nach der Arbeit doch wieder an den Laster. Bäume habe ich dabei zwar keine ausgerissen, doch es ging etwas weiter.

Das brutalste Unterfangen war es, den vorderen Palettenstapel ohne Hilfe umzusetzen. 2 Umdrehungen links, 4 Umdrehungen rechts, 2 Umdrehungen links,… Wegen des unebenen Bodens musste der Koffer ein gutes Stück hoch gekurbelt werden – und das bei Wind. Egal, gestern hing ich eh nicht sonderlich an meinem Leben. Oberste Palette raus, Spanngurt durch die unterste Palette, kräftig ziehen. Palette wieder rein, Holzklotz rein – Mist, immer noch zu tief. Am Ende bekam ich den Koffer wieder gesichert, aber die Stützen sind jetzt gegeneinander verschränkt. Wird schon halten…

Auf Pinselei hatte ich keine Lust. Da war es dann gerade gut, dass die Aluprofile vorher noch mit der Edelstahlbürste geschrubbt werden mussten. Darauf hatte ich natürlich auch keine Lust, hab es trotzdem erledigt. Beim Abkratzen des Klebers merkte ich dann, dass die umlaufenden Bodeneinfassungen nur auf die Bodenauflagen geklebt waren. DAS war eine gute Erkenntnis, denn die Dinger hatten mir schon einiges an Kopfzerbrechen bereitet, weil sie beim Isolieren hinderlich gewesen wären. Flex frei, Nieten ab geschliffen, Schienen amputiert. Reichte für gestern.

Heute reichte mein Elan gerade mal für 3 Stunden. Danach hatte ich eiskalte Füße und trat eine mehrstündige Mittagspause an, von der ich nicht zurück kehrte. Das Wetter drückt mir gehörig auf die Stimmung. Und wozu das Wetter nicht in der Lage ist, das erledigen Menschen…

Immerhin ist die Bodenauflage jetzt soweit beklebbar. Flachschaber, Staubsauger, Edelstahldrahtbürste und nochmal Flachschaber. Zum zweiten Staubsaugereinsatz kam es nicht mehr. Selbst für Fotos hat es nicht gereicht. Scheiß drauf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.