Weihnachtsschraubung

Dieses Jahr ist eine echte Premiere, ich war vorher noch nie in der Werkstatt beschäftigt, während alle anderen unter dem Weihnachtsbaum saßen. Gestern hatten wir den 814 in der Halle umgedreht, damit ich freien Zugang zum Heck habe. Statt dem Robur ist jetzt ein Opel Hallenmitnutzer, was das Platzangebot drastisch verbesserte. Die sandgestrahlten Teile sind auch wieder zurück und warten auf Streich(el)einheiten. Heute Morgen war ich bei der Post, wo das Rohmaterial für die Hilfsrahmenbefestigungen inzwischen bereit lag. Auf dem Rückweg noch ein schönes Gassi im Wald, damit der Vierbeiner schön müde war und ich in Ruhe was arbeiten konnte. Kurz vor 16 Uhr ging ich in die Halle. Zuerst musste ich das Kabel der Flex mal wieder etwas kürzen, der Wackelkontakt hatte bei der großen Rahmensäuberung angefangen und sowas kann ich nicht brauchen. Dann ging es aber los.

Zuerst schnitt ich die beiden 36cm Verlängerungen für die Längsrahmen aus einem Stück, das ich eigentlich mal für die Sanierung des alten Koffers besorgt hatte. Danach kam die erste 6m Stange unter die Flex. Die 45 Grad angeschrägten Stücke sind der vorderste und der hinterste Querträger. Jetzt fiel mir auf, dass etwas nicht stimmte. 6 Stangen übrig, 2 werden die Längsträger außen. Bleiben 4 übrig. Ich wollte aber 9 Querstreben in die Fläche bauen, bräuchte also 5 Stangen. Na jetzt könnte ich aber kotzen, was hatte ich denn da angestellt…? Also wurden es jetzt eben erst mal nur 8 Querstreben, es muss ja irgendwie weiter gehen. Das 50er Quadratrohr markierte ich und zerschnitt es in 13 Teile, 12 sollen die Konsolen zur Befestigung des Hilfsrahmens werden und das letzte ist halt übrig. Dieser Winzlingskram dauerte länger als die ganzen großen Rahmenstücke. Zum Abschluss der heutigen Arbeiten sägte ich aus einem der Reststücke noch die 30cm Verlängerungen für die seitlichen Längsrahmen.

Insgesamt gut 5 Stunden war ich mit dem Stahl zugange, alles riecht und schmeckt jetzt nach Metall. Ach, wie ich das vermisst hatte… 😉 Dafür ist jetzt fast alles vorgefertigt, ich muss nur noch an den Außenseiten der inneren Querträger die Flanken abschneiden, damit sie in die äußeren Längsrahmen rein passen, dann kann der eigentliche Bau beginnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.