Burn Baby, burn!

Jetzt ist er abgebrannt, bzw. am Abbrand dahin gesiecht. Eigentlich schade darum, er hatte echt Potential gehabt. Aber gut, kommt Zeit, kommt Rat, kommt Attentat – und ein neuer…

… Plan. 😉

Zum Glück ist nur der Plan gescheitert, nicht das Vorhaben an sich. Bei mir ist das Geld zu knapp geworden, um alle Baumaterialien plangemäß jetzt zusammen anzuschaffen. Allein schon das Komplettpaket an Hallenbauplatten würde mein Budget sprengen, von Stahlwinkeln, Nieten und Kleber mal ganz abgesehen. Zuerst hatte ich keine Idee, wie es jetzt weitergehen könnte. Zum Glück habe ich Sigi, der wusste gleich einen Rat.

So geht es jetzt also Schritt für Schritt weiter. Der Hilfsrahmen wird mit dem Hauptrahmen verschraubt und der ganze LKW gerade ausgerichtet. Danach kommt ein Rahmen aus Kantblechen darauf, die Haltelaschen zur Verbindung mit dem Hilfsrahmen werden angesetzt und der Boden eingeklebt. Diverse Löcher zur Montage der Wand- und Deckenplatten können noch gebohrt werden und danach werde ich sehen, wo ich finanziell stehe.

Nicht ganz so, wie ich mir das vorgestellt hatte, aber es geht immerhin irgendwie weiter. Muss es ja auch… 😉

4 Antworten zu “Burn Baby, burn!”

    1. Joa, schon etwas doof, aber so bin ich halt. 😀
      Hätte halt verschiedene Arbeiten nicht jetzt schon machen sollen, verschiedene Werkzeuge und Materialien nicht jetzt schon kaufen sollen, das Geld etwas besser zusammenhalten sollen. Hätte, hätte, Fahrradkette. Wird schon werden, hab ja keine Zeitnot. 🙂

  1. Hatte mich schon so auf den Aufbau gefreut, hoffe es geht bald weiter und ich darf dann mal vorbeikommen, lG Martin

    1. Moin Martin! Was soll ich denn sagen, ich hatte mich auch auf den Aufbau gefreut… ! 😉 Es geht definitiv weiter, ich will am jetzigen Wochenende die Stahlpläne fertig machen und mich nächste Woche um die entsprechende Bestellung kümmern. Ich war vorhin noch bei der Verkäuferin der Hallenbauplatten und habe der die Situation erklärt. Ist kein Problem, ich kann praktisch jederzeit einzelne Platten haben. Also hole ich die einfach so, wie ich mir die gerade leisten kann. Wichtig ist jetzt das Rahmengestell und die Füllung für den Boden, danach ist der Cabrio-Koffer auf dem LKW fest und es geht eben schrittweise weiter. Das wird schon. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.