Kein Entrinnen

Heute konnte ich mich nicht vor der Kälte drücken. Naja, ich hätte schon gekonnt, aber es hätte sich seltsam angefühlt. Sigi hat nämlich heute am Robur gebastelt. Sowas gibt mir immer Antrieb, auch etwas zu tun. Macht eben doch mehr Spaß, wenn man nicht alleine schraubt, selbst wenn es an unterschiedlichen Projekten ist.

Heute Vormittag haben wir Zuwachs bekommen. Ein großer Bauwagen in erbärmlichem Zustand steht auf dem Gelände. Wenn ich den so sehe, ist wohl nur noch das Fahrgestell zu retten. Und selbst an dem gibt es viel zu tun.

Nachdem ich wieder mal eine Privatberatung in Sachen Bremsschlauchdurchführung bekommen hatte, schaute ich mir die ganze Geschichte heute nochmal genauer an. Mir war nicht klar gewesen, ob es sich um Steckverbindungen handelt, oder um fest verpresste Verbinder. Die Auflösung: Es sind Steckverbinder. Wenn man außen die Halteleisten abschraubt, kann man die äußeren Schläuche abziehen, da ist nur jeweils ein kleiner O-Ring drauf. Dort kann ich also meine neuen Schläuche ansetzen, prima. Am Betriebsbremsventil sind weitere VOSS Steckverbinder, eben jene, für die ich zu wenige Dichtsätze besorgt hatte. Lösbares Problem.

Dann fiel mir der Anhänger wieder ein, den ich ja verkaufen will/muss. Also ging ich mit der Kamera bewaffnet raus und lichtete ihn ab. Wenn erst mal Bilder gemacht sind, kann man die Anzeige auch recht einfach bei Kälte und bei Dunkelheit schalten – so machte ich das dann auch.

Nach dem Knipsen machte ich mich an den Druckregler mit Lufttrockner, der irgendwo auch noch einen Platz braucht. Ich bekam erst mal einen Rüffel, weil ich das ölversudelte Ding so dreckig anpassen wollte. Hm, ja, stimmt ja auch, das macht man nicht. Also reinigte ich diese Ölsardine erst mal mit Bremsenreiniger, Pinsel und Lappen. Es wurde kein Neuteil, aber um Welten schöner als vorher. Für den Anbau an seiner neuen Position hatte ich die originale Halteplatte aufgehoben, nach einer Änderung ist die bestimmt wieder nützlich. Aber wo war die jetzt? Ich machte rund um den 814 alles links, aber ich fand sie nicht. Sigi meinte, dass ich die zum Sandstrahlen mitgegeben hätte, was ich jedoch verneinte. Ich suchte noch eine Weile erfolglos. Später konnte ich dann auf meinen Fotos sehen, dass sie eben doch mit zum Sandstrahler gegangen, aber nicht mehr mit den anderen Teilen zurück gekommen war. Bravo, Mahlzeit!

Der Regenerierungsbehälter für den Lufttrockner musste auch noch irgendwie und irgendwo befestigt werden. Die kleine Halteschelle, die ich dafür vorgesehen hatte, passte nicht und hätte sich auch schwierig irgendwo platzieren lassen. Erst dachte ich an zwei Stücke der U-Profile des Hilfsrahmens, die könnte ich an den Kessel anschweißen und Löcher passend in die Halter bohren. Damit verlöre der Kessel aber seine Zulassung. Blöd. Mir fielen die originalen Halter des Kesselchens in die Hände. Vielleicht könnte man die etwas kürzen und zur Neumontage verwenden. Schnell war ein Platz gefunden. Auf dem vorderen Querträger des Hauptrahmens, an dem auch die Traverse für die beiden großen Kessel festgeschraubt ist. Die Höhe reicht und stören tut der Kessel dort auch nicht. Ich kürzte und bohrte die Halter, strich sie mit Rostegal vor und schraubte sie zusammen mit dem Kessel fest. Danach kam der Kessel wieder ab und die Halter bekamen nochmal komplett eine Ladung Rostegal verpasst.

Feierabend. Ach nee, den Anhänger noch.

Schnell war ein Text kreiert und die Bilder hochgeladen. Go. Probleme gab es jedoch beim Artikelstandort im großen Auktionshaus. Es nahm nämlich statt der Postleitzahl von Bad Berka immer wieder meinen Heimatstandort, egal was ich versuchte. Schlecht, denn wer bei der Suche einen gewissen Radius um seinen Wohnort angibt, bekommt falsche Suchergebnisse angezeigt. Es liegen schließlich über 400km Luftlinie zwischen beiden Punkten. Ich beendete das Angebot wieder und erstellte ein neues mit einem anderen Account, der kein Problem mit meinem aktuellen Aufenthaltsort hatte. Wie gut dass ich mehrere Zugänge habe. 🙂

2 Antworten zu “Kein Entrinnen”

  1. Guten Morgen Stephan, tja dann mal alles Gute zum Geburtstag. Heute fette Hallenparty angesagt? Na wie auch immer, lasst es euch gut gehen heute, lG Martin

  2. Moin und auch von mir alles Gute zum Burzeltach.
    Dann heizt mal ordentlich ein, macht ordentlich Mucke – dann löst sich auch das Trocknungsproblem…
    LG Tellus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.