Jetzt muss gerichtet werden.

Aus 3 mach 1

Aus 3 mach 1 – und das sogar gleich 2x. Zuerst war gestern die rechte Kofferunterkante dran. Da die Befestigungsplatten schon montiert und ausgerichtet waren und ich auch wusste, was wie zu tun war, ging das relativ schnell. Ich hatte wohl auch einen guten Tag erwischt, die Schweißnähte wurden schöner als links und es gab auch weniger Verzug der Bleche. Gerichtet werden muss natürlich trotzdem. Weiterlesen

Links fertig.

Kofferbaubeginn

Vorgestern Abend fuhr ich nach Jena, der Hornbach Baumarkt stand für gestern auf dem Plan. Hauptsächlich Schrauben für die Halteplatten, aber auch verschiedene Spraydosen, Lacke und Rostlöser. Ich fand ein „Montagespray“ mit seewasser- und hitzebeständigem Schmiermittel, das werde ich wohl gleich mal an den Hinterrädern anwenden, vielleicht gehen die dann beim nächsten Mal sogar runter. Noch in Jena bekam ich eine Nachricht, dass ein Paket zu Paul geliefert worden war. Prima, dann konnte ich das auf dem Heimweg gleich noch mit aufpicken.  Weiterlesen

Löcher fertig.

Von Löchern und Rohren

Von Löchern und Rohren handelt diese Zusammenfassung der letzten Tage. Von Rädern auch wieder, unvermeidlich. Und von weiterem Werkzeugtod. Letzterer sollte bald mal aufhören, sonst würde ein kleines Wohnmobil ohne dicke Staukästen auch reichen, was die ganze Bauaktion hinfällig werden ließe… Weiterlesen

Puh, was ein Kampf!

Dem Namen alle Ehre

Mein Glump macht seinem Namen alle Ehre. Gestern kämpften wir mit den linken Hinterrädern, die ab mussten, damit ich die Löcher für die Kotflügel bohren konnte. Die Schrauben gingen gut auf, aber die Räder saßen wie angeschweißt. Wir trieben Holzkeile zwischen die Zwillinge, sprühten reichlich Rostlöser und klopften mit dem Hammer dran – nix. Warm machen sollte helfen. Morgen. Weiterlesen

P1070606wm

Halteplatten, Auspuffendrohr

Am letzten Donnerstag kam das Auspuff Endrohr aus Polen. Die paar Meter radelte ich rüber zu Paul und holte es ab. Anschließend bohrte ich die Platten für die Koffermontage. Ich möchte die unteren Längskanten als Basis für den Grundrahmen montieren und dann Stück für Stück ansetzen. Also kommen erst die Halteplatten an den Hilfsrahmen, danach setze ich die Winkelbleche an.  Weiterlesen

Die Show geht weiter – irgendwann ;-)

Nach einem langen und krampfhaften Hin und Her wird jetzt doch erst am Koffer weiter gebaut. Wenn ich die Unterflurkästen erst mal nur als Rahmengestelle baue, diese dann unter den Hilfsrahmen schraube und erst dann die Platten einsetze, kann ich sie problemlos anbauen, wenn der Koffer den Zugang von oben verbaut. Weiterlesen

Und eine neue Schiene.

Die Show muss weiter gehen

Es gibt am 814 noch reichlich zu tun, das weder mit Kofferbau noch mit Unterflurkästen zu tun hat. Und rundherum auch, so war heute endlich mal eine kleine Aufräumung fällig. Diverser Müll verschwand und ich räumte das gerade nicht gebrauchte Werkzeug etwas zusammen. Schon viel besser! Jetzt war ich schon draußen – was könnte ich machen? Weiterlesen

Gerade ist anders.

Er wehrt sich…

Am Mittwoch Abend fuhr ich nach Erfurt, ging am Donnerstag das benötigte Material abholen und fuhr dann gestern wieder an die Halle zurück. Ich lud die sperrigen Kantbleche für den Grundrahmen des Koffer noch aus, mehr machte ich aber nicht mehr. Weiterlesen

Blech bestellt

Gestern bekam ich das Angebot für die Eckwinkel des Kofferrohbaus. Gut 600 Euro sollte der Spaß in 3mm Stärke kosten. Mit ein Grund, auf 2mm Stärke zurück zu gehen. Da die Hallenbauplatten nicht auf Gehrung gesägt werden sollen, das ist einfach zu viel Aufwand, kommen als Eckverbinder Blechkantprofile zum Einsatz. Die meisten Winkel sind 50mm/100mm Schienen, die aus 2mm Blechen gekantet werden. Bei auf Gehrung gesägten Platten hätte man handelsübliches 40/40mm Winkelprofil nehmen können, aber ich muss ja mit den Eckschienen die offen liegenden Sägekanten überdecken… Weiterlesen

Der Abstand ist jetzt viel schöner.

Hilfsrahmen erniedrigt

Nein, ich habe ihm keine bösen Sachen gesagt, um ihn zu erniedrigen. Vielmehr war es handwerkliche Tätigkeit gewesen, die den Hilfsrahmen von seinem hohen Ross  seinen höherlegenden Gewindestangen auf den Boden der Tatsachen Hauptrahmen runter holte.  Weiterlesen